RIAA-Kurve

Über die EMT-Entzerrer

Frequenzgang bei den EMT-Entzerrern

Die Frequenzgänge aller EMT-Entzerrer werden im unteren Bereich ab 30Hz stark abgesenkt, um Verzerrungen durch Tonarmresonanzen zu vermeiden. Es gibt zwar einen Einsteller für diesen Bereich und dieser scheint der Veränderung der Grenzfrequenz zu dienen, sorgt aber dafür dass der Frequenzgang vor dem Abfall möglichst linear bleibt.

Der Frequenzgang in den Höhen ist bei den Entzerrern unterschiedlich. Während er beim EMT 155 bis ca. 80kHz geht, ist er beim EMT 153 und den Geräten EMT 938, 948 und 950 auf ca. 22kHz begrenzt. Der Grund lag in der Vermeidung von störenden Einstreuungen, wenn das Gerät in der Nähe von AM-Sendern betrieben wurde.

Kann der Frequenzgang erweitert werden?

Durch den Austausch von Komponenten kann der Frequenzgang in gewissen Grenzen erweitert werden. Dazu sollte man aber wissen, was man tut. Aus dem Versuch, diese Grenzen zu erweitern, sind übrigens für die Geräte EMT 948 und EMT 950 die F2-Karten entstanden, die dann nicht nur einen wesentlich erweiterten Frequenzbereich haben, sondern auch eine höhere Kanaltrennung, weniger Verzerrungen und geringeres Grundrauschen.

Kann mit anderen IC’s der Klang verbessert werden?

Diese Frage wird oft für die Karten 7 950 038 und 7 950 039 gestellt. Als diese Karten entwickelt wurden, war der Operationsverstärker 741 Stand der Technik und gehört auch heute nicht unbedingt zum alten Eisen. Allerdings gibt es heute Operationsverstärker mit kürzeren Anstiegszeiten, höheren Grenzfrequenzen und geringerem Störgeräusch. Diese können aber nicht unbedingt 1:1 die 741 ersetzen. In der Regel benötigen neuere Operationsverstärker eine Kompensation, die in den vorhandenen Platinenlayouts nicht vorgesehen ist. Wird auf diese Kompensation verzichtet, kann die Schaltung schwingen. Da die Frequenz der Schwingung auch im unhörbaren Bereich liegen kann, ist sie nicht akustisch wahrnehmbar, sorgt aber zusammen mit dem Nutzsignal für störende und dann auch hörbare Verzerrungen.

Auch hier kann ich auf die F2-Karten verweisen, die mit Operationsverstärkern mit wesentlich besseren Daten als der 741 bestückt sind.

© fabritius 2004 -11